Der Fuchs geht um !! – Teil 3

Der Fuchs geht um !! – Teil 3

Oder Endspeisung à la DL6FH

Kapitel III – Der 60m und 30m Fuchs

Nachdem auch hier der Umstieg auf einen Fuchskeis erfolgte, fielen die Bänder 15m und 11m weg, aber es ist nun möglich, das 30m Band auf ein SWR unter 1:1,5 anzupassen. Als Radiale kommen zwei Längen zu Einsatz, die wieder hinter dem Holzzaun verspannt sind. (Radial für 60m – 13,5m und für 30m – 7,3m). Der Strahler ist unverändert 27m lang. Die Spule hat wiederum 2:16 Windungen, einen Durchmesser von 40mm und eine Sekundärinduktivität von 5µH. Der Kondensator (Schubert DK4) hat den bekannten Regelbereich von 10-270 pF. Auch hier liegt ein C mit 100pF parallel zur Primärspule.

Diese Antenne macht mir im Moment am meisten Spaß. Der Funkbetrieb auf 60m funktioniert mit diesem Teil hervorragend. Die Rapporte sind ausgezeichnet und die empfangenen Signale wie gewohnt laut. Im Unterschied zur Speisung mit dem 1:64 UnUn ist aber der Noise-Pegel um etwa 2 S-Stufen niedriger.

Da sich in dieser Konstellation keine Resonanz auf 15m mehr einstellen lässt, sind auch die Kopplungseffekte zu meiner Hauptantenne nicht mehr spürbar.

Ich hoffe, ich konnte Euch einige Anregungen und Alternativen zu den gängigen Konzepten aufzeigen.

Bis zum nächsten Mal,

vy 73 de Frank DL6FH.